Lebenslauf

Dr. Stephan Heinemann, geb. 1970 in Walsrode, Niedersachsen

 

  • 2018: Überarbeitung der Ausstellung zur Familie Seckel von 2007 für den Heimatverein Dorfmark, Erstellung des Ortsartikels zu Walsrode für die Website „Novemberpogrome 1938 in Niedersachsen“ der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten (www.pogrome1938-niedersachsen.de).

  • 2013: Ausstellung zum 175. Jubiläum der Kreissparkasse Fallingbostel in Walsrode, verschiedene Filialen der Kreissparkasse im Altkreis Fallingbostel.

  • 2008: Erstellung eines biografischen Albums zur aus Walsrode stammenden Familie Seckel als Beitrag zur Ausstellung „Wir waren Nachbarn“. Biografien jüdischer Zeitzeugen, Rathaus Berlin-Schöneberg.

  • 2007: Ausstellung über die aus Walsrode stammende Familie Seckel (im Nationalsozialismus als Christen jüdischer Herkunft verfolgt), Heidemuseum Walsrode.

  • 2004: Mitarbeit am Projekt „Die Geschichte der Diakonie Katastrophenhilfe 1954-2004“, Wanderausstellung und Begleitbuch, Berlin und andere Orte in der Bundesrepublik.

  • 2003: Hörfunkbeitrag über die Geschichte des Kinos in Walsrode für den NDR-Kulturspiegel, Landesfunkhaus Hannover.

  • 2001: Ausstellung „75 Jahre Kino in Walsrode“, Heidemuseum Walsrode.

  • 1998: Ausstellung „Jüdisches Leben in Walsrode 1714-1943“, mit Katalogerstellung, Heidemuseum Walsrode.

  • 1997: Mitarbeit an der Ausstellung „Routen durch die Region“, getragen vom Landkreis Soltau-Fallingbostel, Hof der Heidmark in Bad Fallingbostel.

  • 1994-2005: Praktika in Archiven (Stadtarchiv Walsrode, Niedersächsisches Landesarchiv – Hauptstaatsarchiv Hannover, Unternehmensarchiv von Volkswagen in Wolfsburg, Archiv der Volks- und Raiffeisenbanken in Berlin) sowie bei verschiedenen Medienunternehmen (ZDF – Redaktionen Kultur und Gesellschaft und nachtstudio sowie Kulturredaktion der B.Z., Berlin).

  • 1991-2001: Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Hannover mit Magisterabschluss 1997 und Promotion in Geschichte 2001.

  • 1990: Ausstellung „65 Jahre Gymnasium Walsrode“, Gymnasium Walsrode.

  • seit 1989: freie Mitarbeit bei der Walsroder Zeitung / beim Walsroder Markt.

  • 1988: Mitarbeit an einer Ausstellung zum 50. Jahrestag der Pogromnacht, Gymnasium Walsrode.

Lebt derzeit als freier Historiker, Journalist und Archivar in Berlin.

Laufende Projekte: Erstellung einer Festschrift zum 275. Jubiläum der Hamburger Freimaurerloge „St. Georg zur grünenden Fichte“, Erstellung einer Ausstellung zum 80. Jahrestag des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs für das Heidemuseum Walsrode 2019, Jahrbuch des Heidekreises 2019/20 über den Zweiten Weltkrieg und die frühe Nachkriegszeit.